Verflixter Samstag

Heute morgen bin ich aufgestanden, frohen mutes: Heute wird ein schöner Tag! Ein Griff zum Handy, den besten Freunden einen tollen Tag gewünscht, super Laune, so kann ein Samstag beginnen. Und dann nahm das Drama seinen Lauf:
Den Kindern waren die Brötchen zu heiß, dann zu kalt, der Kakao zu dunkel oder nicht dunkel genug, die wollten sich nicht anziehen, draussen fing es an zu Regnen und schon hatte die gute Laune einen Knacks.

Macht nichts, dann bleibt im Schlafanzug und wir basteln. Die Schere zu groß, der Kreis nicht rund genug, die Katze hatte nur noch drei Beine und der Kleber klebt nicht vernünftig!

Macht nichts, dann koch ich uns jetzt etwas Leckeres. Die Nudeln zu pampig, die Soße zu Sahnig und zu Maislos, die Champignons zu pilzig und sowieso hatte niemand mehr hunger.

Macht nichts, dann gehen wir eben doch raus. Die Hose zu eng, der Wind zu frisch, die Regentropfen zu eklig, der Weg zu weit.

Macht nichts, dann gehen wir wieder rein und trinken Tee. Der Tee zu heiß, zu dünn, zu stark, zu wenig zu viel.

Macht nichts, dann gibt es gleich Abendbrot und die Kinder danach endlich ins Bett.

 

22.2.14 17:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen